Schüler mit Maske im Klassenzimmer (Bild: Maximilian Scheffler, Unsplash)
Schüler mit Maske im Klassenzimmer (Bild: Maximilian Scheffler, Unsplash)

18.07.2021
Keine Zeit verlieren

SCHWABACH – Ministerpräsident Söder betonte in seiner Pressekonferenz vom 13.7. die Bedeutung von Luftreinigern in Klassenzimmern für die Öffnung der Schulen im Herbst. Damit in Schwabach ab September die Schülerinnen und Schüler nicht aufgrund von fehlenden Geräten wieder ins Homeschooling müssen, beantragt die Fraktion der Freien Wähler, noch in der Juli-Sitzung des Stadtrats über die Anschaffung abzustimmen.

Die bayerische Regierung fördert die Anschaffung von mobilen Luftreinigern mit 50 %, den Rest müssen die Kommunen stemmen. Um aber nicht in den Sommerferien in Zeitnot zu geraten und nach Schulbeginn ohne Geräte dazustehen, möchte die Fraktion der Freien Wähler eine Entscheidung möglichst frühzeitig treffen. „Wir sehen die Forderung von Ministerpräsident Söder kritisch, da den Kommunen hier nicht nur ein Teil der Anschaffungskosten aufgebürdet werden, sondern auch noch Wartung und Unterhalt dazu kommen“, so der Fraktionsvorsitzende Bruno Humpenöder.

Fraktionsmitglied Dr. Markus Hoffmann betonte am Rande einer Besprechung mit dem Landtagsabgeordneten der Freien Wähler Wolfgang Hauber, dass jedoch kein Weg an der Anschaffung der Geräte vorbeiführe, wenn nur so die Schulen bei einer eventuellen vierten Welle im Herbst offengehalten werden können und der Gesundheitsschutz gewährleistet werden kann. Auch die Bundestagskandidatin der Freien Wähler im Wahlkreis Nürnberg-Süd, Sonja Mack, kann auf ihre Erfahrung als Erzieherin und Regionalbeauftragte im Bereich Nachmittagsbetreuung zurückgreifen, wenn sie betont: „Für die Kinder ist es ganz wichtig, dass zuverlässig Präsenzunterricht möglichst sogar ohne Masken auch im nächsten Schuljahr stattfinden kann.“