Der Vorstand der Freien Wähler Schwabach im Gewerbgebebiet West

10.04.2019
Freie Wähler wollen etwas bewegen

SCHWABACH – Dass Naturschutz auch für die Freien Wähler Schwabach wichtig ist unterstreicht ein Antrag, welcher zur Prüfung in den Stadtrat eingebracht wurde. Auf so genannten Eh-Da-Flächen wäre die Schaffung einer naturbelassenen Blumenwiese für alle Arten von Insekten, insbesondere aber Bienen, optimal möglich. Fraktionsvorsitzender Bruno Humpenöder sieht mit seinen Mitstreitern aus dem Vorstand dafür ideale Voraussetzungen im Gewerbegebiet West. Dort stünden noch ausreichend Flächen zur Verfügung, welche noch keiner Bebauung zugeführt sind. Bei einer Ortsbegehung erklärte Bruno Humpenöder seinen Vorstandskollegen die konkrete Fläche (Bild).
Aber nicht nur dafür machen sich die Freien Wähler stark, gerade auch der Bürger steht im Mittelpunkt der Anstrengungen. So wurde ebenfalls aktiv die Lösung der schwierigen Situation der öffentlichen Toilettenanlage in der Tiefgarage unter dem Marktplatz an die Stadtspitze adressiert. Die Anregung von Quartiersmanager und Kümmerer Bruno Fetzer, der bei den Freien Wählern zum Austausch zu Gast war, wurde aufgenommen, um entweder eine Komplettrenovierung oder aber die Errichtung einer neuen Toilettenanlage in unmittelbarer Nähe des Marktplatzes anzustoßen. Auch dafür wurde ein konkreter Prüfauftrag in den Stadtrat eingebracht. Auch das Prell-Areal haben die Freien Wähler nicht aus dem Auge verloren. Nachdem die Umsetzung dieses Projektes schon sehr lange andauert, wird nunmehr ein konkreter Termin eingefordert, wann mit der Realisierung dieser Maßnahme zu rechnen sein wird.
Des Weiteren wollten die Freien Wähler von Vertretern des Traditionsvereins Limbach sowie des Bürgertreffs Limbach wissen, wo der Schuh drückt. Konkret stellte sich hierbei heraus, dass für alle Vereine nutzbare Räumlichkeiten zur Nutzung fehlen.